Umzug Basel Umzüge Basel Umzugsfirma Basel

Schlafmeditation: Alles was Sie wissen müssen

Hatten Sie Nächte, in denen Sie sich vor dem Schlafengehen im Bett umgedreht haben, Ihren Geist nicht entspannen konnten und nicht einschlafen konnten? Du bist nicht allein. Ungefähr die Hälfte der Weltbevölkerung klagt über periodische Schlaflosigkeitssymptome. Für viele von uns hängt die Unfähigkeit zu schlafen direkt mit dem Stress in unserem täglichen Leben zusammen. Der Stress, den wir erleben, verursacht Angst und Anspannung und erschwert uns das Einschlafen. In den meisten Fällen verschlimmert es bestehende Schlafprobleme. Ist es möglich, diese Situation loszuwerden? Mit Schlafmeditation ja! Meditation kann dich besser schlafen lassen. Als Entspannungstechnik erhöht die Schlafmeditation Ihren inneren Frieden, indem sie Körper und Geist entspannt. Wenn Sie vor dem Schlafengehen meditieren, um zu schlafen, herrscht ein allgemeines Gefühl der Entspannung, sodass Schlafprobleme wie Schlaflosigkeit verhindert werden können. Wenn auch Sie Probleme haben einzuschlafen oder mitten in der Nacht aufzuwachen, können Sie Ihren Geist mit einer schnellen Meditationstechnik zurücksetzen und sich auf den Schlaf vorbereiten.

Warum Schlafmeditation?

Meditation ist die am besten geeignete Methode für diejenigen, die auf Drogen verzichten und ihre Schlafqualität mit völlig natürlichen Methoden verbessern möchten! Studien zeigen, dass das Meditieren für den Schlaf den Bedarf an Schlaftabletten verringert. Das Beste daran ist, dass Meditation keine bekannten Nebenwirkungen oder Risiken hat. Schlafmeditation, die leicht zugänglich ist und oft keine Kosten verursacht, ist eine Methode, die jeder jederzeit anwenden kann. Studien zeigen, dass verschiedene Altersgruppen auch positiv auf die Anwendung reagieren. Meditation verbessert nicht nur Ihre Schlafqualität. Diese Angewohnheit, die den Blutdruck senkt und gut gegen Schmerzen ist, hilft uns auch bei der Bekämpfung von Krankheiten, die sich negativ auf unsere geistige Gesundheit auswirken, wie Angststörungen und Depressionen. Das Schlafhormon Melatonin und sein Vorläufer Serotonin nehmen dank Meditation zu. Die Herzfrequenz verlangsamt sich, der Blutdruck sinkt und Teile des Gehirns, die den Schlaf steuern, werden aktiviert. Infolgedessen nehmen der Cortisolspiegel und die Amygdala-Aktivität ab. Was Sie tun müssen, um diese großartige Aktivität zu Ihrem Tagesablauf hinzuzufügen, ist sehr einfach.

Wie mache ich Schlafmeditation?

Meditation ist eine sehr einfache Anwendung. Es kann jederzeit und überall durchgeführt werden. Sie benötigen keine speziellen Geräte oder Ausrüstungen. Alles, was Sie brauchen, sind ein paar Minuten Zeit für sich selbst. Sie müssen viel üben, um dies zu einer Routine zu machen und Ihre Schlafqualität langfristig zu verbessern. Solange Sie sich die Zeit zum Meditieren nehmen, können Sie die Vorteile erkennen. Hier ist eine einfache Meditation, die Sie in ihrer einfachsten Form praktizieren können. Finde einen ruhigen Ort. Setz dich oder leg dich hin. Wie Sie sich wohl fühlen. Wenn wir glauben, dass Sie meditieren, um zu schlafen, ist es effektiv, auf Ihrem Bett zu liegen.
Schließen Sie die Augen und verlangsamen Sie die Atmung. Tief einatmen. Tief einatmen. Konzentrieren Sie sich in diesem Stadium nur auf Ihre Atmung. Wenn Gedanken Ihren Kopf füllen, entfernen Sie sie und versuchen Sie, sich wieder auf Ihre Atmung zu konzentrieren. Geduld ist erforderlich, während Sie für den Schlaf meditieren. Meditationspraxis ist eine Praxis, die viel Übung erfordert und deren Nutzen mit der Zeit zunimmt. Meditiere 3 bis 5 Minuten vor dem Schlafengehen. Erhöhen Sie diese Zeit im Laufe der Zeit auf 15 bis 20 Minuten. Es ist eine Gewohnheit, die Zeit braucht, um unseren Geist zu beruhigen. Wir müssen uns nicht beeilen.

Bewusstseinsbildung mit Schlafmeditation

Bei der Schlafmeditation für Achtsamkeit geht es darum, sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Schlafmeditation, in der wir uns unseres eigenen Bewusstseins, Atems und Körpers bewusst werden, dient dazu, unsere Gefühle und Gedanken zu beobachten und sie aufzugeben, ohne uns selbst zu beurteilen. In 5 Schritten ist es möglich, besser zu schlafen und unser Bewusstsein zu stärken. Befreien Sie sich von Ablenkungen in Ihrem Zimmer, einschließlich Ihres Telefons. Legen Sie sich in eine bequeme Position. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem. Atmen Sie tief ein und zählen Sie bis 10. Halten Sie wieder den Atem an, indem Sie bis zu 10 zählen. Atme aus, indem du bis 10 zählst. Wiederholen Sie dies 5 Mal. Atme ein und spüre, wie dein Körper angespannt ist. Stoppen Sie, entspannen Sie Ihren Körper und atmen Sie aus. Wiederholen Sie dies 5 Mal. Sei dir deines Atems und Körpers bewusst. Wenn Sie nervös sind, versuchen Sie, Ihren Körper bewusst zu entspannen. Konzentrieren Sie sich bei jedem Gedanken, der in Ihren Kopf eindringt, wieder auf Ihre Atmung. Atme einfach weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Umzug Basel Umzüge Basel Umzugsfirma Basel