Was sind die Vorteile von Tomaten

Inhaltlich können wir sagen, dass Tomaten von allen Experten zu den Top 100 in der Kategorie der lebensrettenden Pflanzen gehören. Wissen Sie, welche Vorteile diese Heilpflanze, die zu jeder Jahreszeit die Tische schmückt, für die menschliche Gesundheit hat? In diesem Artikel erklären wir alles, was Sie über Tomaten wissen müssen. Was ist eine Tomate? Was ist die Geschichte der Tomate? Was ist der Nährwert von Tomaten? Warum sollten Tomaten gegessen werden? Was sind die Vorteile von Tomaten? Warum sollten Raucher Tomaten essen? Macht Tomate die Haut schön? Können Tomaten Krebs verhindern? Wie wirken sich Tomaten auf Diabetes aus? Warum ist Bio-Tomate besser? Wem schadet Tomate? Was schadet Tomaten? Antworten auf die Fragen finden Sie in unserem Artikel.

Warum sollten Tomaten gegessen werden? Was sind die Vor- und Nachteile von Tomaten?

Tomate (Lycopersicon lycopersicum); Es stammt aus der Familie der Nachtschattengewächse, zu denen Paprika, Kartoffeln und Auberginen gehören. Es gibt über tausend Sorten in Form, Größe und Farbe wie Rot, Gelb, Orange, Grün und Braun. Es wird angenommen, dass Tomaten aus Südamerika stammen, aber sie wurden zuerst in Mexiko angebaut. Es sind die spanischen Entdecker, die Tomatensamen nach Europa gebracht haben. Tomaten wurden im 16. Jahrhundert in Italien eingeführt. Tomaten galten als giftig, weil sie zur selben Familie gehören wie die giftige Pflanze, und deshalb befürchteten Italiener, sie zu essen. Aber es wurde nach dem 19. Jahrhundert populär. Tomaten mit den Hauptelementen der osmanischen Küche finden in der Türkei zu jeder Jahreszeit ihren Platz auf dem Tisch. Tomatenproduzenten zu Beginn der USA, Italiens, Russlands, Spaniens, der Türkei und Chinas. In dem von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) erstellten Bericht werden weltweit 153 Millionen Tonnen Tomaten produziert. China 50 Millionen, Indien mit 17,5 Millionen, 13,2 Millionen Vereinigte Staaten von Amerika, Türkei 11,3 Millionen, 8,6 Millionen in Ägypten, Iran 6 Millionen, 5,1 Millionen in Italien, Spanien 4 Millionen, 4 Millionen in Brasilien, Mexiko 3 Es produziert Millionen Tonnen Tomaten. Tomaten, die heute als der Bruder der Tomaten gelten, stammen aus Mexiko. Es hat eine Schale und sieht beim Schälen wie eine grüne Tomate aus.Bevor wir die Tomate analysieren, die sich auf die menschliche Gesundheit auswirkt, lernen wir ein wenig Tomate kennen.

Was ist Tomate? Geschichte der Tomate

Tomaten gelten sowohl als Obst als auch als Gemüse und sind ein wesentlicher Bestandteil der Küche auf der ganzen Welt, insbesondere im Mittelmeerraum. Der tägliche Verzehr von Tomaten fördert die Gesundheit erheblich und verbessert den Geschmack von Lebensmitteln. Sie finden Tomaten in Pasta, Pizza, Ketchup und verschiedenen Getränken. Es zieht zu jeder Jahreszeit die Aufmerksamkeit auf sich, da es sehr schnell wächst und leichter produziert werden kann als andere Pflanzen. Als solches wird es als einer der Grundnährstoffe in jedem Land angesehen. Tomate kommt vom spanischen Wort tomate als Name. Es kommt vom Wort Tomate auf Spanisch in Nahuatl. Es wird angenommen, dass Tomaten in Mexiko beheimatet sind. Mit der Kolonialisierung des amerikanischen Kontinents durch die Spanier verbreitete sich der Tomatenanbau. Es ist klein bis mittelgroß, in Form von abgerundeten roten Trauben, mit einem weichen, rosaroten Fruchtfleisch und einem leicht süßen Geschmack sowie einer Reihe von Samen im Inneren. Es wird sowohl in Gemüse- als auch in Obstgruppen gesehen. Tomate, die eigentlich eine Frucht ist, wurde 1893 in die Gemüsegruppe in den USA aufgenommen, da sie durch Gerichtsentscheidung zusammen mit Gemüse gelagert und gegessen wurde. Es wurde von Thomas Jefferson zum ersten Mal in den USA produziert. Aber vorher wurde es vermieden, weil es giftig war. Heute werden Tomaten auf der ganzen Welt angebaut und es gibt Tausende von Sorten, die dem Menschen einzigartig gesunde Vorteile bieten. Lassen Sie uns die Gründe untersuchen, warum es ein so wertvoller Nährstoff für die menschliche Gesundheit ist.

Warum sollte ich Tomaten essen? Was sind die Vorteile von Tomaten?

Tomaten, die als natürliche Medizin verwendet werden, wurden zur Bekämpfung von Ekzemen und anderen Hauterkrankungen durch Trinken und Baden mit Wasser verwendet. Es wurde festgestellt, dass das Gurgeln mit Tomatensaft drei- oder viermal täglich Wunden lindert. Die Mischung aus zwei Teelöffeln Tomatensaft und einer viertel Schüssel Buttermilch wird auf die verbrannten Teile aufgetragen und etwa eine halbe Stunde lang stehen gelassen und dann gespült, um den aufgetragenen Bereich zu entlasten. Diese Anwendungen werden seit Jahren durchgeführt. Tomaten sind reich an Vitamin C und Kalium. Pflanzensterine sind eine gute Quelle für sekundäre Pflanzenstoffe wie das stärkere und oxidierende Lycopin und Beta-Carotin, wenn Tomaten gekocht werden. Epidemiologische Studien haben gezeigt, dass Lycopin Prostatakrebs reduziert; Es hat auch kardioprotektive, krebsbekämpfende, entzündungshemmende und antimutagene Eigenschaften. Laut Zelllinienstudien enthalten Tomaten auch Polyphenole, die die Entwicklung von Lungen- und Prostatakrebs stoppen.

Die Wirkung von Tomaten auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die meisten bisherigen Studien legen nahe, dass Tomatenprodukte kardioprotektivere Eigenschaften haben als Lycopin allein. In einer Tierstudie an Probanden, denen sowohl Tomatensaft als auch Lycopin zugesetzt wurden, wurde festgestellt, dass beide die Lipidperoxidation verringern. Darüber hinaus hat normaler Tomatensaft die Herzfunktionen verbessert, indem er den Tod von Herzzellen und Herzschäden verringert. Lycopin in Tomaten verhindert die Oxidation von Serumlipiden und wirkt so schützend gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es wurde nachgewiesen, dass ein regelmäßiger Tomatenkonsum den LDL-Cholesterin- und Triglyceridspiegel im Blut senkt. Diese Lipide sind ein Faktor bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verursachen die Ansammlung von Fett in Blutgefäßen.

Verhindert Ihre Tomate Krebs? Bekämpft es Krebs? Ist es krebserregend?

In einer Studie an der University of California haben Tomatenprodukte, die synergistische Wirkungen mit Lycopin und anderen natürlich vorkommenden Nährstoffen in Tomaten haben, bessere Ergebnisse als die Zugabe von Lycopin allein bei der Reduzierung von oxidativem Stress und Krebsbildung gezeigt.
In einer Fallkontrollstudie mit 1953 Patienten wurde festgestellt, dass die Aufnahme von Tomaten signifikante Schutzwirkungen gegen Darmkrebs hat.Eine Studie mit 71 Frauen, bei denen Eierstockkrebs diagnostiziert wurde, zeigte, dass ein hoher Tomatenkonsum den Eierstockkrebs signifikant reduzierte.
Probanden, die drei Wochen vor ihrer täglichen Prostatektomie Tomatensauce konsumierten, zeigten eine signifikante Verringerung der DNA-Schädigung im Prostatagewebe und eine Zunahme des Todes von Prostatakrebszellen. Eine Zustandskontrollstudie ergab einen signifikanten umgekehrten Zusammenhang zwischen einer hohen Plasma-Lycopenie aus Pflanzen wie Tomaten und einem geringen Risiko für Prostatakrebs. Vitamin A schützt bekanntermaßen vor Lungenkrebs. Tomate ist reich an Antioxidantien und enthält Lycopin, das hochwirksam krebserregende freie Radikale abfängt. Dieser Effekt ist nicht nur bei rohen Tomaten zu beobachten, sondern auch bei wärmeverarbeiteten Tomatenprodukten wie normalem Ketchup. Es wurde gezeigt, dass Lycopin in Tomaten bei der Bekämpfung von Prostatakrebs, Gebärmutterhalskrebs, Magen- und Rektumkrebs sowie Pharynx- und Speiseröhrenkrebs wirksam ist. Laut Studien der Harvard School of Public Health schützt es auch vor Brustkrebs und Mundkrebs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.